Mitteilungsblatt - Archiv

Juli 2011 - Nr. 141

Mitteilungsblatt Nr. 141 / Juli 2011

Aus dem Gemeinderat

Die „grossen Ferien“ stehen unmittelbar bevor. Der Gemeinderat wünscht allen Dozwilerinnen und Dozwilern einen sonnigen und erholsamen Sommer.

Bewilligte Bauvorhaben  

  • Markus + Jacqueline Schaub, Solarstromanlage, Oberdorfstrasse 20
  • Werner Soller, Neubau EFH/Geräteunterstand, Landhausstrasse 2a
  • Fritz + Johanna Blum, Sanierung Mehrfamilienhaus, Uttwilerstrasse 7
  • Andreas Kuhn, Neubau EFH, Bachäckerstrasse 1
  • Daniel + Melanie Straub, Spielburg, Unterdorfweg 3
  • Walter Graf, Neubau Solar- und Solarstromanlage, Oberdorfstrasse 18
  • Stephan Schläpfer, Erweiterung Solarstromanlage, Mittelland 4
  • Raphael Stucki, Geländeanpassungen, Kesswilerstrasse 14
  • Christian + Claudia Rumpf, Änderungen Neubau EFH, Käsereistrasse 12

Mittags- und Nachtruhestörung

Jedes Jahr während der Sommerzeit mehren sich bei Polizei und Gemeindeverwaltung die Beschwerden wegen Mittags- und Nachtruhestörung. Es gibt Situationen, die das berechtigte Ruhebedürfnis der Umgebung strapazieren: die Party im Garten, der Sound aus der Musik- anlage, dröhnende Rasenmäher, bellende Hunde usw.

Ruhestörung ist grundsätzlich strafbar. Zwischen 22:00 und 06:00 Uhr spricht man von Nachtruhe. Während dieser Zeit ist jeglicher, die Ruhe oder den Schlaf störender Lärm verboten. Werktags sowie an öffentlichen Ruhetagen von 06:00 bis 07:00 Uhr, von 12:00 bis 13:00 Uhr  und von 20:00 bis 22:00 Uhr ist die Vermeidung von Lärm besonders zu beachten und dem erhöhten Ruhebedürfnis der Bevölkerung Rechnung zu tragen. Sollten Sie in Ihrer Mittags- oder Nachtruhe ausserhalb Ihrer Toleranzgrenze gestört werden, suchen Sie zuerst das direkte Gespräch mit dem Störenfried. Rufen Sie die Polizei nur dann zur Hilfe, wenn Ihr berechtigtes Anliegen ignoriert wird.

Aus der Gemeindeverwaltung

Reduzierte Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

In der Zeit vom 11. bis 28. Juli stehen wir Ihnen wie folgt zur Verfügung:

Dienstag bis Freitag, jeweils von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

Während der übrigen Zeiten sowie den ganzen Freitag, 29. Juli und am 1. August 2011 bleibt die Gemeindeverwaltung geschlossen.

SBB-Tageskarten

Ab Dezember 2011 ist der Verkauf von SBB Tageskarten nur noch an Einwohnerinnen und Einwohner der Wohngemeinde zulässig. Für Dozwil bedeutet die Auflage, dass der Preis für ein solches Tages-GA mehr als verdoppelt werden müsste. Eine Konsequenz, die für die Einwohnerinnen und Einwohner nicht zumutbar ist. Aus diesem Grund werden SBB-Tageskarten nur noch bis und mit November 2011 auf der Gemeinde Dozwil erhältlich sein.

Steuerfüsse

Da uns immer wieder Fragen zum Steuerfuss erreichen, zeigen wir gerne auf, wie sich der Steuerfuss 2011 im Detail zusammensetzt.

   

Natürliche Personen

Juristische

   

ohne

evang.

kath.

Personen

           

Kanton

 

117

117

117

117

Politische Gemeinde

52

52

52

52

Kirche katholisch

   

26

10.0

Kirche evangelisch

 

25

 

15.3

Primarschule

 

55

55

55

55

Oberstufe

 

38

38

38

38

Total

 

262

287

288

287.3

Briefliche Abstimmung

Stetig zunehmend ist der Anteil jener, welche die briefliche Stimmabgabe nutzen. Wer brieflich stimmen will, legt die ausgefüllten Stimm- oder Wahlzettel in das Stimmkuvert «Stimm-/Wahlzettel» und klebt dieses zu. Das Kuvert darf keine Kennzeichen tragen. Der Stimmrechtsausweis ist im entsprechenden Feld zu unterschreiben und zusammen mit dem verschlossenen Stimmkuvert in das Antwortkuvert zu legen. Im Fenster muss die Adresse des Stimmregisters erscheinen.

Übergeben Sie das Antwortkuvert entweder rechtzeitig und frankiert der Post oder werfen Sie es bis spätestens Samstag, 11.00 Uhr, vor der Abstimmung in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung. An der Urne werden keine Antwortkuverts entgegengenommen.

Die briefliche Stimmabgabe ist u.a. ungültig, wenn:

  • Die Unterschrift der stimmberechtigten Person auf dem Stimmrechtsausweis fehlt
  • Das Antwortkuvert verspätet eintrifft
  • Das Antwortkuvert mehr als einen Stimmrechtsausweis enthält
  • Das Antwort- oder Stimmkuvert mit Kennzeichen versehen ist.

Die Annahme nicht oder ungenügend frankierter Antwortkuverts kann verweigert werden.

Bestellung eines Passes 10 oder dem Kombiangebot (Pass/IDK)

Ab 1. März 2010 wurde der biometrische Pass 10 flächendeckend in der ganzen Schweiz eingeführt. Das Antragsverfahren läuft direkt über das Passbüro Biometrie. Vor der zwingenden persönlichen Vorsprache zwecks Erfassung der biometrischen Daten sowie der Unterschrift werden die Ausweise (Pass 10 oder Kombi [Pass und IDK]) wie folgt bestellt:

1.  Über das Internet unter www.schweizerpass.ch   

Auf einem elektronischen Formular müssen die notwendigen    Angaben erfasst werden.

2.   Der Antrag kann telefonisch unter folgender Nummer Tel. 058 346 03 10 gestellt werden. Muss mit Wartezeiten am Telefon gerechnet werden!

3.  Der Antrag kann im Ausnahmefall direkt beim Passbüro Biometrie getätigt werden.    

Wichtig: in diesem Fall benötigen wir zwingend die Reisebestätigung und/oder das Flugticket. Muss mit Wartezeiten gerechnet werden!

Zu beachten gilt: Die alten Ausweise und die Wohnsitzbescheinigung der Wohngemeinde müssen mitgebracht werden. Bei Diebstahl oder Verlust der alten Ausweise ist eine entsprechende polizeiliche Verlustmeldung einer Schweizer Polizeidienststelle vorzuweisen.

Anträge für Kinder und Unmündige (Einwilligung der gesetzlichen Vertretung)

Kinder und unmündige Personen sind durch die sorge- oder vormundschaftsberechtigte

Person zu begleiten. Die Begleitperson eines Bevormundeten muss sich bezüglich Mündel und einer entsprechenden Vollmacht oder Entscheid ausweisen können. Zwingend notwendig ist bei Anträgen für Kinder das schriftliche Einverständnis der zweiten sorge-berechtigten Person (anderer Elternteil) vorzuweisen. Bei Trennungen oder Scheidungen ist der Sorgerechtsentscheid des Gerichtes vorzulegen. Bei nicht verheirateten Paaren ist eine amtliche Sorgerechtsregelung mitzubringen.

Zusätzliche Informationen finden Sie ebenfalls unter www.schweizerpass.ch

Aus der Einwohnerkontrolle

Zuzug in unsere Gemeinde

  • Marianne Kaufmann, Uttwilerstrasse 5
  • Oliver Kalinna, Uttwilerstrasse 6
  • Bianka Gräser, Uttwilerstrasse 6
  • Stefan Sauter, Käsereistrasse 9

Wir heissen die neuen Einwohner in unserer Gemeinde herzlich willkommen.

Geburtstage

15. Juli

Johann Felleiter-Brunner, In Gärten 11, feiert den 81. Geburtstag

17. Juli          

Maximilian Knabl, Pflegeheim Seerose, Egnach, feiert den 80. Geburtstag

19. Juli

Josef Stark-Edler, Fichtenstrasse 1, feiert den 82. Geburtstag

24. Juli

Pia Braun, Oberdorfstrasse 7, feiert den 85. Geburtstag

03. August 

Nelly Schopfer, Pflegeheim Heimstrasse 15, Amriswil, feiert den 80. Geburtstag

08. August

Agnes Huser-Jud, Waldstrasse 3, feiert den 83. Geburtstag

09. August

Konrad Sonderegger-Atzli, Oberdorfstrasse 3, feiert den 81. Geburtstag  

20. August

Werner Schefer-Grossmann, Landhausstrasse 14, feiert den 84. Geburtstag

26. August

Henriette Enderli-Fischer, Amriswilerstrasse 8, feiert den 88. Geburtstag

28. September

Aline Zingg-Münger, Kesswilerstrasse 6, feiert den 87. Geburtstag

Wir gratulieren den Jubilaren ganz herzlich und wünschen ihnen alles Gute und Gesundheit!

Geburten

  • Emmanuelle Hannah Forrer, Fichtenstrasse 11 
  • Chaya Elana Altwegg, Amriswilerstrasse 9
  • Jonas Maly, Oberdorfstrasse 8
  • Smilia Giulia Maraggia, Bannäckerstrasse 2
  • Leandro Straub, Unterdorfweg 3

Wir wünschen den Eltern und Geschwistern viel Freude mit dem neuen Erdenbürger.

Todesfälle

  • Elsbeth Studer, Pflegeheim Romanshorn

Wir entbieten den Angehörigen unsere herzliche Anteilnahme.

Einwohner

Die Zahl der Einwohner von Dozwil beträgt per 21. Juni 2011 genau 651 Personen.

Jungbürger

Im dritten Quartal 2011 erreichen die Volljährigkeit:

  • Nicole Tschumper, Käsereistrasse 15
  • Danael Holzapfel, Loom 8

Aus der Primarschulbehörde

Grosser Dank an Fabian Traber  

Erst seit 1967 gibt es in Dozwil eine Mittelstufe, also 4.-6. Klasse, oder wie es früher hiess eine Oberschule. Vorher unterrichteten die Lehrer bis zu 9 Klassen als Gesamtschule. Die Schülerzahlen schwankten schon damals wie auch heute. Mit 60 oder mehr Kindern im gleichen Schulzimmer waren Ruhe und Disziplin unabdingbare Voraussetzungen für den Unterricht.

Seither haben sich der Schulstil und die Anforderungen an die Schule gewaltig verändert!Fabian Traber, der 1996 als junger Seminar-Zug-Abgänger von der Behörde mit Claire Gehrig als Präsidentin nach Dozwil gewählt wurde, hat in den letzten 15 Jahren ganz massgebend zum Profil unserer heutigen Schule beigetragen. Die Lernfortschritte jedes einzelnen Kindes standen im Mittelpunkt, ohne dass dabei das klassenübergreifende soziale Lernen vernachlässigt wurde. Das grosse Portfolioprojekt, welches zusammen mit dem ganzen Team in den letzten drei Jahren erarbeitet wurde, ist nur einer der Höhepunkte seiner Arbeit.

Neben allem Wissen und Einsatz ist aber seine Persönlichkeit die Grundlage für sein Wirken. Der Lehrer als Vorbild, durch und durch.

Wir lassen ihn sehr ungern ziehen, dürfen uns aber freuen, dass er sich mit seiner grossen Vielseitigkeit während 15 Jahren der Schule Dozwil gewidmet hat.

Wir wünschenFabian Traberalles Gute für all das, was er noch angehen wird!

Er nimmt im neuen Schuljahr in Bürglen eine neue Herausforderung an, die Erfahrungen aus der Dozwiler Schulzeit dienen ihm dabei als Grundlage.

Sonstiges

WWF: Ostschweizer Umweltpreis: Der grüne Zweig

Die WWF-Sektionen AR/AI, SG und TG verleihen seit 2003 jährlich den Ostschweizer Umweltpreis – Der Grüne Zweig. Der Preis ist als Anreiz für die vielen ökologischen Leistungen gedacht, die in der Öffentlichkeit keine Beachtung finden. Er soll die kleinen Taten zu Gunsten unserer Natur und ihrer Lebewesen wertschätzen.

Teilnahmeberechtigt sind alle Privatpersonen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene), Teams, Familien, Vereine, Schulklassen usw., die in den Kantonen AR/AI, SG und TG zu Hause sind.

Wichtigste Bewertungskriterien sind Kreativität und ökologische Wirkung des Projektes. Die eingereichten Beiträge haben ausserdem den folgenden Kriterien zu genügen:

  • Das Projekt ist in ökologischer Hinsicht herausragend.
  • Es ist bereits umgesetzt oder steht kurz vor der Ausführung.
  • Es wurde oder wird in den Kantonen AR/AI, SG und TG realisiert.

Bei Fragen oder für die Einsendung von Wettbewerbs-Dossiers (bis zum 31. August) wenden Sie sich an: WWF Regiobüro AR/AI, SG, TG, Merkurstrasse 2, Postfach 2341, 9001 St.Gallen. Informationen auch unter: www.wwf-tg.ch oder www.wwfost.ch/naturlive

Tiere schützen vor Sommerhitze, Feuerwerk und 1. Augustfeuer

Der Schweizerische Tierschutz STS weist darauf hin, dass während der sonnigen Monate insbesondere für Tiere gilt: „Achtung: Überhitzungsgefahr!“ Und auch bei den traditionellen Feiern zum Nationalfeiertag bedenken sie Reaktion von Tieren: „Angst und Panik durch Feuerwerk“.

Ein breites Angebot von Merkblättern und Broschüren zu den verschiedensten Themen ist meist  kostenlos und kann auch als PDF-Datei unter www.tierschutz.com heruntergeladen werden.

Pro Senectute Thurgau

Die Pro Senectute Thurgau bietet für August und September 2011 folgende Kurse an:

In Romanshorn, Kafi-Treff, Konsumhof 3

Englisch für Anfänger mit wenig Vorkenntnissen (fortlaufend), 15.08.-24.10.11, 08.30-10.30 Uhr, Kosten: CHF 240.00, 8 x 2 Lektionen

In Amriswil, Bruhin Schulungen & Web, Tellstrasse 8

PC-Grundwissen Aufbau, 24.08.-26.10.11, 09.15-11.00 Uhr, Kosten: CHF 457.00 exkl. Kursunterlagen CHF 27.00, 8 x 2 Lektionen

Digitales Fotografieren, 13.09.-27.09.11, 13.30-16.45 Uhr, Kosten: CHF 337.00 inkl. Kursunterlagen, 3 x 4 Lektionen

Auskunft/Anmeldung bei Pro Senectute, Tel.071 626 10 83, Petra Hartmann, Bereich Bildung